Sportfotos am Osterturnier

Wer hat sich gefragt, ob ich hier nichts mehr schreibe? Hand hoch! Aaaah ja, ich sehe doch eine ganze Menge Hände. Okay, ich hab’s verstanden 😉 Dabei wollte ich schon lange endlich mal was schreiben. Und zwar von Ostern. Und das Osterwochenende ist ja auch schon ein paar Tage her. Mist! Zu meiner Entlastung muss ich aber zumindest anführen, dass ich die letzten Tage Abends ganz schön durch war. Im Job läuft gerade sehr viel, was natürlich auch anstrengend ist. Aber ich finde das auch geil, denn im Moment kann ich mich kreativ ganz schön austoben.

Aber genug gelabert, jetzt geht’s um Fotografie! Wie Ihr sicherlich schon gemerkt habt, ist mein Lieblingssport Volleyball. Und statt Ostereier zu suchen und mir diese zu Gunsten meiner Hüften und Bauch einzuverleiben, war ich richtig sportlich unterwegs: Zwei Tage Volleyballturnier. Leider hat es mit dem Team so gar nicht geklappt. Aber zum Ausgleich habe ich meine Kameras mitgenommen und vom Turnier ein paar Bilder gemacht.

Auf dem Hinflug nach Hamburg habe ich mir dann als Vorbereitung auch ein paar Notizen gemacht und überlegt, was für Bilder ich denn gerne machen würde. So nahm ich mir vor, mit möglichst offener Blende und mit grosser Brennweite das sportliche Geschehen sowohl vom Hintergrund zu isolieren als auch nahe ran zu holen. Und da ich nicht nur Netzaktionen aufnehmen wollte, war mein zweites Ziel, mich auf Verteidungsaktionen zu konzentrieren.

Wie immer lag zwischen Theorie und Praxis ein himmelweiter Unterschied. Denn ich erwischte mich – vielleicht auch frustriert vom schlechten sportlichen Verlauf meiner Mannschaft -, wie ich genau diese Vorgaben nicht erfüllte. Aber seht selbst:

_SBR5495

_SBR5521

_SBR5527

_SBR5561

_SBR5576

_SBR5593

_SBR5595

_SBR5629

_SBR5645

_SBR5711

 

Übrigens: Ich habe natürlich auch die OM-D M-1 bemüht. Aber ehrlich gesagt, trotz des schnellen Autofokus hatte ich Mühe, ein vernünftiges Bild damit hinzukriegen. Wahrscheinlich liegt das eher an mein Unvermögen. Aber nebst meinen noch vorhandenen Schwierigkeiten mit der Bedienung der Kamera (die OMD hat halt ein anderes Bedienkonzept als meine DSLR, das hat jetzt nix mit der Kamera zu tun!) fehlte mir auch ein lichtstarkes Tele. Macht ja aber nix, die Olympus ist für mich ja auch eher eine Reisekamera. Und ihr Potenzial kann sie mir bald beweisen 🙂

Zurück zum Osterturnier: Gerade das letzte Foto öffnete mir die Augen dafür, dass ich stark den Risiko ausgesetzt bin, immer das gleiche zu fotografieren. Und auch wenn das Ergebnis nicht wirklich schlecht ist für jemanden, der an dem Tag eher mit verhaltener Begeisterung geknipst hat, so habe ich mich schlussendlich doch etwas darüber geärgert, dass mich die Bilder nicht gerade begeisterten. Ich nahm mir also für den nächsten Tag vor, mich zu bessern…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s